• image
  • image
  • image
  • image
  • image
Previous Next

Fahrbahnausbau K10 in der Ortsdurchfahrt Rehburg

Objekt: Fahrbahnausbau der K10 in der OD Rehburg
Auftraggeber: Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Ansprechpartner: Herr Sangmeister, Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, GB Nienburg
Ort der Ausführung: Rehburg
Vertragliche Bindung: Hauptauftragnehmer
Ausführungszeit: 08.02.2015 bis 30.08.2015
Auftragsvolumen: 740.000 €


Aufgabenstellung:
Im Zuge der K10 soll auf einer Länge von ca. 540 m die Fahrbahn im Tiefeinbau erneuert werden.
Weiterhin werden die Gehwege sowie der Regenwasserkanal erneuert.

Besonderheiten:
Wiedereinbau von PAK belasteten Ausbauasphalt als hydraulisch gebundene Tragschicht. Verbreiterung eines Durchlasses DN 1200. Herstellung neuer Stirnwände.

Angaben zu Einzelleistungen:

  • Ausbau von Asphalt bis 30 cm stark: 700m3
  • Bodenaushub: ca. 1.300m3, teilweise kontaminiert
  • Herstellung von Schottertragschichten: 5.000m2
  • Herstellung und Einbau von HGT: 500m3
  • Herstellung von Bord- und Gossenanlagen: ca. 1.500m
  • Herstellung von Gehwegpflaster aus Betonrechteckpflaster sowie Natursteinkleinpflaster: 1.000m2
  • Herstellung von Asphalttrag-, Asphaltbinder- und Asphaltdeckschicht: 4.000m2
  • Herstellung von Regenwasserkanal Betonrohren bis DN 500, Tiefen bis 3,50 m, einschl. Schächten, teilweise gemauert. Grabenverbau erforderlich: Länge 420m
  • Sanierung/Umverlegung Schmutzwasserkanal Steinzeug DN 200, Tiefe bis 4.00m, einschl. Verbau, Länge 30m, 4 St Schächte im Inliner Sanierungsverfahren hergestellt.
  • Herstellung von Straßenabläufen einschl. Anschlußleitung: 40 St.
  • Herstellung von Fahrbahnmarkierung
  • Herstellung/Erweiterung von einem Durchlass DN 1200, einschl. Stirnwänden in Ortbetonbauweise