• image
  • image
  • image
  • image
Previous Next

Grunderneuerung Marienstraße Nienburg

Objekt: Marienstraße
Auftraggeber: Stadt Nienburg
Ansprechpartner: Herr M. Pohl, Herr I. Buchheister, Stadt Nienburg
Ort der Ausführung: Stadt Nienburg
Vertragliche Bindung: ARGE
Ausführungszeit: 21.06.2011 bis 31.12.2011
Auftragsvolumen: 650.000 €


Aufgabenstellung:
Grunderneuerung der vorhandenen Fahrbahn und Gehweganlagen.
Erneuerung des Regenwasserkanals.

Besonderheiten:
Ausbauasphalt VB2, starke PAK-Belastung. Das Material wurde mit eigener Aufbereitungsanlage zu einer Hydraulisch gebundener Tragschicht (HGT) aufbereitet und als Frostschutzschicht eingebaut.
Kanalrohre und Schächte wurden aus GFK-Material verbaut.

Angaben zu Einzelleistungen:

  • Ausbau von Oberflächen bestehend aus Asphalt bis 30 cm stark sowie Betonpflaster: 3.000m2
  • Bodenaushub: 2.500m3
  • Herstellung von Frostschutz- und Schottertragschichten: 2.500m2
  • Aufbereitung von kontaminierten Asphalt zu einer HGT und deren Einbau: 875m3
  • Einbau von Asphalttrag-, Asphaltbinder- und Asphaltdeckschicht 
  • Verlegung von mehrformatigem Sonderpflaster sowie taktilen Pflaster: 1.900m2
  • Herstellung von Bord-, 3-reihiger Gossenanlage sowie Kasseler Sonderborden: 1.300m
  • Herstellung von Regenwasserkanal aus GFK-Rohren, DN 300 bis DN 500, einschl. GFK-Schächten, Tiefe bis 2,50 m. Grabenverbau erforderlich: 250m

Weiterführende Links:

GFK-Rohre
HGT-Aufbereitung